Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

EBWE kann Geschäfte in Belarus ausbauen

Politik 14.09.2017 | 12:21
Während des Treffens. Foto: Außenministerium von Belarus
Während des Treffens. Foto: Außenministerium von Belarus

MINSK, 14. September (BelTA) – Der belarussische Außenminister, Wladimir Makej, hat das Treffen mit der Delegation der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) um den Präsidenten, Suma Chakrabarti, durchgeführt. Das gab der Pressedienst des belarussischen Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten der Nachrichtenagentur BelTA bekannt.

„Was die weitere Kooperationsentwicklung angeht, einigten sich die Seiten darauf, die Geschäfte der Bank in Belarus sowohl auf Kosten der neuen Richtungen und Formate der gemeinsamen Arbeit als auch durch die Steigerung der Finanzierung auszubauen“, so das Außenministerium.

Die Seiten besprachen den laufenden Zustand der Zusammenarbeit zwischen Belarus und der EBWE, die Umsetzung der gemeinsamen Projekte in den Bereichen Bankwesen, Kommunal- und Transportinfrastruktur, erneuerbare Energiequellen, Privatisierung.

Das ist der zweite Besuch des EBWE-Präsidenten in Belarus. Der erste Besuch fand 2015 statt. Damals wurden Treffen mit der Leitung der Regierung, der Nationalbank, des Wirtschaftsministeriums, des Finanzministeriums durchgeführt. Es wurden mehrere Dokumente unterzeichnet.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk