Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Grenzschutzkomitee: Keine Störungen des visafreien Reiseverkehrs durch Ausländer

Politik 21.02.2017 | 15:05

MINSK, 21. Februar (BelTA) – Ausländer halten das Verfahren zur visafreien Reinreise nach Belarus ein. Das gab der offizielle Vertreter des Staatlichen Grenzschutzkomitees, Anton Bytschkowski, einem BelTA-Korrespondenten bekannt.

Er unterstrich, es habe keine Störungen des visafreien Reiseverkehrs durch Ausländer gegeben.

Der visafreie Reiseverkehr gilt in Belarus ab 12. Februar. Belarus besuchten bereits 1 333 Bürger aus 46 Ländern. Die meisten „visafreien“ Einreisenden sind Deutsche (214 Personen), Polen (190) und Italiener (125). Es wurden auch Bürger aus Großbritannien (74) und Frankreich (70) registriert.

Wie vorhin berichtet gilt das visafreie Einreiseregime für Bürger aus 80 Staaten, darunter aus 39 Ländern Europas. EU-Bürger und Staatsbürger Brasiliens, Indonesiens, der USA, Japans dürfen nach Belarus einreisen, ohne ein Visum beantragen zu müssen. Das sind vor allem migrationssichere Staaten und strategische Partner von Belarus, die ihre Grenzen für Bürger aus Belarus ebenfalls geöffnet haben. Für Staatsbürger Vietnams, Haitis, Gambias, Honduras, Indiens, Chinas, Libanons, Namibias, Samoas ist ein EU-Mehrfachvisum oder ein Visum der Schengener Staaten sowie ein Flugticket erforderlich.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk