Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Kreml hält strategische Partnerschaft zwischen Belarus und Russland für erfolgreich

Politik 11.05.2018 | 17:58

MOSKAU, 11. Mai (BelTA) – Strategische Partnerschaft zwischen Belarus und Russland geht erfolgreich voran. Das sagte ein Kremlsprecher vor Journalisten im Vorfeld des geplanten Treffens zwischen Alexander Lukaschenko und Wladimir Putin, das für den 14. Mai in Sotschi geplant ist.

„Die strategische Kooperation zwischen Belarus und Russland geht erfolgreich voran. Die beiden Staaten sind Verbündete im Unionsstaat, in der Eurasischen Wirtschaftsunion, OVKS, GUS. Ein intensiver Dialog findet auf der höchsten Ebene statt – die Staatschefs trafen sich 2017 acht Mal und führten drei Telefongespräche durch. Zwei Telefonate fanden 2018 statt“, hieß es im Kreml.

Im Mittelpunkt der Sotschi-Gespräche werden bilaterale Themen und die Zukunft der Handels- und Wirtschaftsbeziehungen stehen.

Auf der Regierungsebene findet ein intensiver Dialog statt: Dmitri Medwedew und Andrej Kobjakow führten 10 Gespräche. Am 2. Februar trafen sich die Regierungschefs am Rande des Eurasischen Zwischenstaatlichen Rates in Almaty. Ressortministerien und Behörden unterhalten gute Kontakte.

Das bilaterale Handelsvolumen wuchs im Vorjahr um 23,5 Prozent auf $32,42 Mrd.. In den Monaten Januar bis Februar 2018 stieg es um 20,6 Prozent ($5,32 Mrd.).

Die Energiezusammenarbeit weist eine positive Dynamik auf. Russland liefert Öl und Gas nach Belarus. 2017 waren es 19,01 Mrd. Kubikmeter Gas und 18 Mio. t Öl. Im Quartal 1 2018 hat Russland 6 Mrd. Kubikmeter Gas und 4,5 Mio. t Öl an Belarus geliefert. Mit dem Bau eines modernen Atomkraftwerks in Ostrowez setzt Russland ein großes Investitionsprojekt in Höhe von $10 Milliarden um. Der erste Energieblock soll 2019 in Betrieb genommen werden. Der größte russische Gaskonzern Gazprom will bis 2020 von $2 bis $2,5 Mrd. in die Entwicklung des Gastransportsystems investieren. Das Unternehmen plant Erweiterung der Gasspeicherkapazitäten und ist bereit, bis zu 1,1 Milliarden USD anzulegen.

Im Bereich der Agrarindustrie nimmt die Kooperation der beiden Staaten eine große Rolle ein. Belarus exportiert 31,7% aller Agrarprodukte nach Russland.

Traditionell stark sind die Kooperationsbeziehungen zwischen den Regionen. Seit 2014 finden jährlich Foren der Regionen statt. Es gibt gute Beispiele für humanitäre und kulturelle Projekte.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk