Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Makej: Belarus einziges Ex-Sowjetland, das keine bewaffneten Konflikte zugelassen hat

Politik 19.05.2017 | 15:23

MINSK, 19. Mai (BelTA) – Belarus ist einziges Land im postsowjetischen Raum, das keinen bewaffneten Konflikt auf seinem Territorium zugelassen hat. Diese Tendenz bleibt auch auf die Dauer aufrechterhalten. Diese Überzeugung brachte Außenminister Wladimir Makej bei der Eröffnung der internationalen Konferenz „25 Jahre belarussische Außenpolitik“ in Minsk.

Der wahre Wert von Frieden und Einheit sei uns heute besonders offenbar geworden, „in dieser unruhigen Welt, die von militärischen Attacken, Krieg und Terroranschlägen erschüttert“ werde, sagte Außenminister. „Belarus hat sich nie in einen Konflikt hereinziehen lassen. Wir haben mit unseren Nachbarn gute Beziehungen aufbewahrt. Belarus trägt zur Beilegung der Krise in der Ostukraine nach Kräften bei“.

Modernes Belarus sei ohne Übertreibung eine der Sicherheitssäulen in Europa.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Erholung syrischer Kinder in Belarus
18 August, 14:33 Gesellschaft
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk