Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Makej: Belarussisch-indische Beziehungen bekommen den zweiten Wind

Politik 12.09.2017 | 17:59

NEU-DELHI, 12. September (BelTA) – Beziehungen zwischen Belarus und Indien bekommen den zweiten Wind. Diese Meinung äußerte Außenminister Wladimir Makej heute vor Journalisten.

„Der Indien-Besuch des belarussischen Präsidenten verlief in einer lebendigen Atmosphäre, war sehr inhaltsreich und löste auf beiden Seiten großes Interesse aus. Wir sind der Meinung, dass die Beziehungen mit Indien, einem der führenden Staat in der Region, in der heutigen Etappe einen zweiten Wind bekommen haben“, sagte Minister.

Nach seinen Angaben besteht seitens indischer Partner die Bereitschaft, Beziehungen auf einer breiten Basis zu entwickeln. Das gegenseitige Interesse wurde auf höchster Ebene bestätigt.

Indien habe es darauf abgezielt, zu einer weltweit führenden Wirtschaftsmacht zu werden, sagte Makej. Aus diesem Grund plane und setze Indien Staatsprogramme um. „Im Rahmen dieser Programme erkennt Indien, dass es mit Belarus zusammenarbeiten kann. Wir sind bereit, unser Wissen und Technologien mit indischen Partnern zu teilen“, sagte er.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk