Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Makej orientiert Botschafter auf Sicherung des uneingeschränkten Warenzugangs auf Außenmärkten

Politik 13.07.2018 | 17:45

MINSK, 13. Juli (BelTA) – Außenminister Wladimir Makej hat belarussische Botschafter im Ausland darauf aufmerksam gemacht, dass sie weiter daran arbeiten müssen, der belarussischen Produktion einen uneingeschränkten Zugang zu den Außenmärkten zu ermöglichen. Das sagte er am 13. Juli beim Jahresseminar für Leiter belarussischer Botschaften und Konsulate, wie das Außenministerium berichtet.

Zu den Hauptaufgaben belarussischer diplomatischer Auslandsvertretungen gehören unter anderem die Diversifizierung von Exportsträngen und Entwicklung von Prognosen in der außenwirtschaftlichen Tätigkeit.

Die Diplomaten sprachen über die Prioritäten der außenpolitischen Arbeit unter Berücksichtigung der Weisungen des belarussischen Präsidenten. Einige davon beziehen sich auf die Effizienzsteigerung der Außenwirtschaft, Ankurbelung und qualitative Verbesserung der Waren- und Dienstleitungsexporte. Aktuelle außenwirtschaftliche Aufgaben seien strikt und bedingungslos zu erfüllen, hieß es.

Heute seien weitere Schritte notwendig, um das Einreisetourismus in Belarus attraktiver zu machen. Jede Auslandsvertretung erhielt spezifische Aufgaben für jeweilige Staaten und Regionen.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk