Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Mjasnikowitsch plant China-Besuch

Politik 16.10.2017 | 09:45

SANKT PETERSBURG, 16. Oktober (BelTA) – Der Vorsitzende des Rates der Republik der Nationalversammlung von Belarus, Michail Mjasnikowitsch, plant einen China-Besuch. Das sagte er beim Treffen mit dem Stellvertretenden Vorsitzenden des Ständigen Komitees des Nationalen Volkskongresses Chinas, Zhang Ping, am 14. Oktober.

Der Ratssprecher betonte, dass die beiden Staaten in erster Linie dank persönlichen Kontakten zwischen Alexander Lukaschenko und Xi Jinpnig ein derart hohes Vertrauensniveau erreicht hätten, dass es möglich sei, eine umfassende Allwetter-Zusammenarbeit zu beginnen und eine vom chinesischen Staatschef initiierte Interessen- und Schicksalsgemeinschaft anzustreben.

Er werde China nach dem Abschluss des 19. Parteitages besuchen, so Mjasnikowitsch. Er informierte seinen Gesprächspartner darüber, dass die entsprechenden Vorbereitungen im Moment intensiv laufen würden. Er bat den Stellvertretenden Vorsitzenden des Ständigen Komitees des Volkkongresses darum, nach Möglichkeit ein Treffen mit dem chinesischen Staatschef zu vermitteln. „Jedes Treffen mit Xi Jinping ist eine Bereicherung und ein zusätzlicher Anreiz für die Kooperation“, sagte Mjsanikowitsch.

Zum Zeitpunkt der Visite wird der 19. Kommunisten-Parteitag zu Ende sein, so dass die Gespräche auf einer grundsätzlich neuen Plattform geführt werden können.

Im Anschluss an die Visite will die belarussische Delegation ein Kommuniqué unterzeichnen, dessen Entwurf bereits an den Volkkongress zur Abstimmung übergeben wurde. Ein weiteres Abkommen kann zwischen den Freundschaftsgruppen im Parlament unterzeichnet werden.

„Im Moment arbeiten wir sehr intensiv an der Umsetzung jener Vereinbarungen, die im Rahmen der China-Reise von Alexander Lukaschenko im Mai dieses Jahres erreicht wurden. Wir können die aktuellen Abkommen und ihren Stand diskutieren. Ich bin befugt, bei Bedarf gewisse Änderungen oder Korrekturen vorzunehmen“, erklärte Michail Mjasnikowitsch.

Die Kommunistische Partei Chinas will am 18. Oktober zur 19. Sitzung zusammenkommen.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk