Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Paschinjan sieht großes Potential im Ausbau der Beziehungen zwischen Belarus und Armenien

Politik 14.05.2018 | 16:01
Nikol Paschinjan
Nikol Paschinjan

SOTSCHI, 14. Mai (BelTA) - In der Entwicklung von Beziehungen zwischen Belarus und Armenien gibt es ein großes ungenutztes Potential. Das erklärte der armenische Premier, Nikol Paschinjan, beim Treffen mit dem belarussischen Präsidenten, Alexander Lukaschenko.

„Im letzten Jahr wuchs der Warenumsatz zwischen Belarus und Armenien, dies beeindruckt. Aber es gibt sehr viel ungenutztes Potential. Wir müssen daran arbeiten. In Armenien gibt es viel Interessantes für belarussisches Business. Ich denke, dass Belarus auch viel Armenien anbieten kann“, sagte Nikol Paschinjan.

Er ist überzeugt, dass die Länder Kontakte auf hohem Niveau immer pflegen werden. Dies hängt auch nicht davon ab, wer hohe Staatsämter bekleidet.

Der Premier bedankte sich auch für die Arbeit belarussischer Journalisten in Jerewan, ihre objektive Pressemitteilungen.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk