Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Über Kooperationsmöglichkeiten zwischen Belarus und Iran wird ständig überlegt

Politik 19.03.2018 | 14:46
Mostafa Oveisi
Mostafa Oveisi

MINSK, 19. März (BelTA) - Über Kooperationsmöglichkeiten zwischen Belarus und Iran wird ständig überlegt. Das erklärte Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter Irans in Belarus, Mostafa Oveisi, im Fernsehsender Belarus 1.

Diplomatische Beziehungen zwischen Belarus und Iran wurden vor 25 Jahren aufgenommen. „Diplomatische Kontakte zwischen Belarus und Iran wurden ständig entwickelt. Sie können sicher ergebnisreich genannt werden. Die Seiten statteten gegenseitige Besuche ab und besprachen Politik, Wirtschaft, Handel, Gesundheitswesen. In diesem Amt bemühe ich mich um den Ausbau von Beziehungen zwischen Iran und Belarus“, unterstrich der Diplomat.

Mostafa Oveisi erinnerte, dass weniger als vor zwei Monaten die 14. Sitzung der Regierungskommission zu Wirtschaftsfragen durchgeführt wurde. In Teheran ist eine große Delegation aus Belarus angekommen, die sich aus Vertretern verschiedener Bereiche mit dem Industrieminister an der Spitze zusammensetzt. Einige Dokumente wurden unterzeichnet. Iran ist an Erdöl und Gas reich. Die Zusammenarbeit mit Belarus auf dem Gebiet ist sehr wichtig.

Der Botschafter betonte insbesondere das Projekt im Energiebereich. „Wir lieferten Belarus zweimal Erdöl und sind zur weiteren aktiven Kooperation in Ölchemie bereit. Belarus verfügt auf dem Gebiet über sehr gute Technologien und besitzt ausgezeichnete, qualifizierte Spezialisten, Anlagen“, sagte der Diplomat.

Über Kooperationsmöglichkeiten wird ständig überlegt, unterstrich der Botschafter. Im Energiebereich, bei der Erdölförderung und Prospektieren wurden in den letzten 25 Jahren gute Gemeinschaftsprojekte verwirklicht. Belarussische Spezialisten helfen bei der Wartung und Reparatur von Elektrizitätswerken.

Der Diplomat hält das Dokument im Bereich der Industrie für wichtig, das im Anschluss an die Sitzung der iranisch-belarussischen Kommission über Lieferung von Elektrobussen unterzeichnet wurde. „In solchen Großstädten wie Teheran ist die Luft kontaminiert, deshalb sind wir am ökologisch reinen Transport interessiert. Belarus kann gute Varianten bieten. Dank Unterstützung der Behörden wird das Projekt mit ausgezeichneten Perspektiven aufwarten“, ist Mostafa Oveisi sicher.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk