Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus und Venezuela müssen entscheidenden Schritt vorwärts in Entwicklung von Beziehungen tun

Präsident 05.10.2017 | 11:59
Alexander Lukaschenko und Nicolás Maduro
Alexander Lukaschenko und Nicolás Maduro

MINSK, 5. Oktober (BelTA) – Belarus und Venezuela müssen einen entscheidenden Schritt vorwärts in der Entwicklung von Beziehungen tun. Das erklärte der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, heute während der Verhandlungen mit dem venezolanischen Staatschef, Nicolás Maduro, im engen Kreis. Das teilte ein BelTA-Korrespondent mit.

„Das Wesen des derzeitigen Treffens besteht darin, dass wir einen entscheidenden Schritt vorwärts in der Entwicklung von Beziehungen tun müssen“, sagte Alexander Lukaschenko.

Der Präsident unterstrich, die belarussische Seite sei dazu bereit.

Nach einem Vieraugengespräch werden die Staatschefs an der Sitzung im Delegationskreis teilnehmen. Im Mittelpunkt stehen Fragen der wirtschaftlichen Zusammenarbeit, Umsetzung bilateraler Projekte, Bau gemeinsamer Montagebetriebe, Kooperation in der Landwirtschaft, Bauindustrie, Ölindustrie. Die beiden Staatschefs werden auf aktuelle Themen der internationalen Tagesordnung eingehen.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Gesamtnotfallübungen erfolgreich abgeschlossen
19 Oktober, 17:53 Gesellschaft
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk