Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

"Das ist Gesundheit der Nation und Ideologie“ - Lukaschenko von Sport als Priorität der Staatspolitik

Präsident 13.04.2018 | 12:31
Alexander Lukaschenko
Alexander Lukaschenko

MINSK, 13. April (BelTA) - Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko unterstreicht die Wichtigkeit der Sportentwicklung als eine der Prioritäten der Staatspolitik. Das erklärte er heute auf der Beratung über Entwicklung der Wintersportarten.

„In unserem Land wird der Entwicklung von Sport eine große Aufmerksamkeit geschenkt. Dies wird ständig kontrolliert. Das ist nicht nur Gesundheit der Nation, sondern auch ideologische Arbeit, das heißt eine der Prioritäten der Staatspolitik. Dank Siegen der belarussischen Athleten wird das Ansehen des Staates gebildet, Menschen zum Patriotismus erzogen“, unterstrich der belarussische Staatschef.

Alexander Lukaschenko betonte, dass in Belarus notwendige Infrastruktur für Körperkultur und Sport geschaffen wurde. Was die Wintersportarten angeht, so gibt es Eisarenen in jeder Region, einige Skipisten wurden gebaut, die im Winter von Skifahrern und im Sommer von Skirollern benutzt werden. Es wurden Aufträge zur Errichtung von Ganzjahresobjekten für Skiübungen im Sportkomplex Raubitschi und in Minsk erteilt.

„Der Staat gewährt beachtliche Mittel zur Vorbereitung der nationalen Mannschaften auf die wichtigsten Wettbewerbe. Innerhalb von vier Jahren wurden $10,5 Mio. zur Finanzierung von Wintersportarten ausgegeben, machte der Staatschef aufmerksam. - Die in Korea stattgefundenen Olympischen Winterspiele brachten Belarus nur drei Medaillen. Das zeugt von ernsthaften Problemen in der Arbeit der Sportbranche“.

Der Präsident unterstrich, dass man im Land die Meisterinnen im Freestyle und Biathlon ehrt, aber nicht alle Vertreter von Belarus die Resultate zeigten, die von ihnen erwartet wurden. „Die Olympiade ist für jeden Sportler der wichtigste Wettbewerb aller vier Jahre und manchmal des ganzen Lebens. Jeder Sportler muss alle seine Kräfte anstrengen, weil er weiß, dass das ganze Land mit ihm mitfiebert, sagte der Staatschef. An Olympiaden und Weltmeisterschaften, kontinentalen Meisterschaften nimmt man nicht deswegen teil, um sich dort sogar „gut“ abzuschneiden, wie einige Amtsträger in den Medien erklären. Bei solchen Foren muss man Medaillen erobern“.

Alexander Lukaschenko unterstrich, dass die Entwicklung der Wintersportarten in Belarus auf der heutigen Beratung prinzipiell bewertet werden muss. Er machte auf die Situation im Bereich der verschiedenen Wintersportarten aufmerksam und stellte bestimmte Fragen an die Teilnehmer der Veranstaltung.

In erster Linie möchte der Präsident über die Maßnahmen der Regierung, des Sportministeriums, Sportverbände erfahren. Er brauche einen Bericht über die Strukturierung der Sportbranche, Sportverwaltung in Belarus. Er würde gerne über die Erfüllung der Aufträge zur Bildung der Trainerreserve erfahren. Es interessiere Alexander Lukaschenko, ob es Menschen gebe, die künftige Sportler werden könnten. Auf der Agenda stehe auch die Arbeitsvergütung.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Ehrenmal für die Nazi-Opfer in Rossony
22 Juni, 16:35 Fotoreportage
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk