Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Lukaschenko: Belarus konkurriert auf Weltmarkt für Militärtechnologien würdig

Präsident 13.12.2017 | 12:48

MINSK, 13. Dezember (BelTA) – Belarus konkurriert auf dem Weltmarkt für Militärtechnologien würdig. Das sagte der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, beim 2. belarussischen Wissenschaftler-Kongress in Minsk, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

Der Staatschef bemerkte, es gehe um Radartechnik, Raketensysteme, unbemannte Kampfflugzeuge und automatisierte Komplexe. „Die zu herstellende neueste Ausrüstung kann den hochintelligenten Waffen des 21. Jahrhunderts effizient gegenüberstehen“, so er.

Außerhalb von Belarus sind Etwicklungen belarussischer Wissenschaftler auf den Gebieten Plasmatechnologien, Optik- und Lasergeräte, neue Materialien mit besonderen Eigenschaften, Radioelektronik, Informatik, funktionelle Lebensmittel bekannt.

Der Präsident betonte die Wichtigkeit jener Tatsache, dass Belarus mit vielen Organisationen und Ländern im Rahmen der internationalen wissenschaftlichen Programme und Projekte, darunter mit Russland, China, Indien, der Türkei, Frankreich u.a., aktiv zusammenwirke.

Vor zwei Wochen wurde während des Besuchs des kasachischen Präsidenten, Nursultan Nasarbajew, in Belarus eine Reihe von bilateralen Abkommen über die langfristige wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit und Kooperation in verschiedenen Volkswirtschaftsbranchen unterzeichnet.

Laut Lukaschenko würden Kennziffern internationaler Rankings Ergebnisse der belarussischen Wissenschaft widerspiegeln. Im Wissensindex (Knowledge Index) habe sich Belarus um 14 Punkte verbessert und belege derzeit den 45 Platz unter fast 200 Ländern.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Modewoche findet am 7.-11. Novemer statt
gestern 12:38 Gesellschaft
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk