Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Lukaschenko: Belarus und Afghanistan müssen von Gesprächen zur konkreten Zusammenarbeit übergehen

Präsident 16.08.2017 | 11:43
Alexander Lukaschenko und Abdullah Abdullah
Alexander Lukaschenko und Abdullah Abdullah

MINSK, 16. August (BelTA) – Belarus und Afghanistan müssen von Wünschen und Gesprächen zum Aufbau der konkreten Zusammenarbeit übergehen. Das erklärte der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, heute beim Treffen mit dem afghanischen Premierminister, Abdullah Abdullah, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

Der Präsident bemerkte, die Beziehungen zwischen der Sowjetunion und Afghanistan seien nicht einfach gewesen. So sei die Geschichte. Belarus als eine der ehemaligen Sowjetrepubliken trage die Verantwortung für die damaligen Ereignisse.

„Nicht nur die Sowjetunion ist verantwortlich. In höherem Maß sind andere Länder verantwortlich. Sie kennen diese Länder gut. Ich kann die Geschichte nicht vergessen. Ich will aber unter damaligen Ereignissen nicht leiden. Man muss die Beziehungen aufbauen. Man muss alles tun, um die guten Beziehungen in der Zukunft zu pflegen. In diesem Zusammenhang will ich den Regierungschef versichern, dass unsere Regierung alles tun wird, um die Grundlage für unsere Beziehungen zu legen, sie zu stärken sowie von Gesprächen zur konkreten Zusammenarbeit zu übergehen. Wir sind dazu bereit“, sagte Alexander Lukaschenko.

Der Staatschef versicherte, Belarus sei bereit, die Zusammenarbeit in allen Richtungen, an denen Afghanistan interessiert sei, zu entwickeln. „Wir können es unter Teilnahme der Drittländer tun. Ich kann offen sagen, dass ich während der Treffen mit dem Präsidenten Turkmenistans das Thema Afghanistans und Richtungen der gemeinsamen Richtungen besprochen hat. Ich bat ihn um Hilfe, die Beziehungen zur Leitung Afghanistan aufzunehmen. Sie können sicher sein, dass Ihr Besuch mit konkreten Veranstaltungen gefüllt sein wird. Wir zeigen und erzählen Ihnen alles, was Sie wollen. Wenn wir dem freundlichen afghanischen Volk bei der Wiederherstellung der Landwirtschaft und ihrer Entwicklung helfen können, tun wir es“, bemerkte der belarussische Staatschef.

Alexander Lukaschenko fügte hinzu, die belarussische Seite habe die Verhandlungen mit hohen Amtspersonen Afghanistans bereits durchgeführt. „Ich bin sicher, dass dieser Besuch eine neue Seite in der Kooperation zwischen unseren Staaten eröffnet“, erklärte er.

Der Präsident gratulierte dem afghanischen Premierminister zum Nationalfeiertag, Tag der Unabhängigkeit.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk