Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Lukaschenko: Belarus und Moldau müssen gemeinsame Betriebe aktiv entwickeln

Präsident 19.04.2018 | 14:29
Alexander Lukaschenko beim Treffen im erweiterten Kreis
Alexander Lukaschenko beim Treffen im erweiterten Kreis

CHISINAU, 19. April (BelTA) – Belarus und Moldau müssen gemeinsame Betriebe aktiv entwickeln und neue Betriebe gründen. Das erklärte der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, heute beim Treffen im erweiterten Kreis mit dem moldauischen Ministerpräsidenten, Pavel Filip, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

Der Staatschef stimmte der Meinung des moldauischen Premiers zu, dass die Länder nicht nur durch die sentimentalen freundschaftlichen Beziehungen, sondern auch durch die pragmatische Zusammenarbeit verbunden seien. „Auf diesem Weg machten wir vieles. Das ist ein gutes Fundament für unsere Beziehungen“, bemerkte Alexander Lukaschenko.

Der Präsident ist sicher, die Länder müssten gemeinsame Projekte aktiv entwickeln, neue Betriebe gründen sowie nach neuen Kooperationsrichtungen suchen.

Ihm zufolge könnten Belarus und Moldau die wirtschaftliche Zusammenarbeit auf eine neue Ebene bringen.

Als Beispiel für eine erfolgreiche Zusammenarbeit nannte der Staatschef das Zusammenwirken belarussischer Wissenschaftler mit dem Institut für Pflanzenzucht, das er mit Igor Dodon besuchte. Laut Lukaschenko hätten die Wissenschaftler beider Länder die zuverlässigen Beziehungen aufgebaut und würden sie aktiv entwickeln. Sie würden auch über neue gemeinsame Projekte immer denken. Das sei gegenseitig vorteilhaft für die beiden Staaten.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk