Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Lukaschenko bietet Heranziehung belarussischer Spezialisten zum AKW-Bau im Gebiet Kursk an

Präsident 05.12.2017 | 12:50
Alexander Lukaschenko
Alexander Lukaschenko

MINSK, 5. Dezember (BelTA) – Der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, schlägt vor, belarussische Spezialisten zum Bau des Atomkraftwerkes im russischen Gebiet Kursk in der Perspektive heranzuziehen. Das erklärte der Staatschef beim Treffen mit dem Gouverneur des Gebiets Kursk, Alexander Michajlow, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

„Ich war angenehm überrascht, dass unsere Spezialisten im nächsten Jahr oder in einem Jahr am AKW-Bau im Gebiet Kursk teilnehmen können. Wenn es notwendig sein wird, können wir mit der russischen Seite arbeiten“, sagte der Präsident.

Alexander Lukaschenko bemerkte, es habe Vereinbarungen mit Rosatom darüber gegeben, dass belarussische Spezialisten Hauptarbeiten zum AKW-Bau durchführen müssen und später zur Teilnahme an der Umsetzung ähnlicher Projekte in Russland und in anderen Ländern herangezogen werden.

Der Staatschef unterstrich, die Länder würden über Erfahrungen der gemeinsamen Arbeit am AKW-Bau in Belarus verfügen. „Dort sind verantwortliche Spezialisten notwendig“, sagte er.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Feierliche Illumination in Minsk
gestern 18:25 Fotoreportage
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk