Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Lukaschenko fordert verstärkte Anstrengungen zum Abschluss der Herbstfeldarbeiten

Präsident 29.09.2017 | 13:03
Lukaschenko besucht Klezk
Lukaschenko besucht Klezk

KREIS KLEZK, 29. September (BelTA) – Präsident Alexander Lukaschenko hat angewiesen, die Anstrengungen in der letzten Etappe der Herbstfeldarbeiten zu verstärken. Diese Anweisung erteilte er bei seinem Arbeitsbesuch im Kreis Klezk (Region Minsk).

„Wie müssen uns beschleunigen und alle Menschenressourcen mobilisieren. Innerhalb von zwei Wochen muss alles abgeschlossen werden“, sagte er.

Nach dem Abschuss der Getreideernte hätten sich viele Landwirtschaften in gewisser Weise selbst beruhigt. Dennoch stünden die Agrarier in den nächsten Tagen vor gewaltigen Aufgaben wie Herbstsaat, Gemüseernte, Maisernte. Die Silomaisernte laufe nicht im gewünschten Tempo, zeigte sich Alexander Lukaschenko besorgt.

Bis zum 4. Oktober wird man landesweit mit dem Herbstsaat fertig sein, wurde der Staatschef versichert. Im Gebiet Witebsk seien noch große Anbauflächen unbebaut geblieben, hieß es. Der Präsident forderte strickte Einhaltung agrotechnischer Fristen. „In dieser Woche müssen alle Anbauflächen im Gebiet Witebsk ausgesät werden“, forderte er.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Erstes Geely Autohaus in Minsk eröffnet
15 Dezember, 17:44 Wirtschaft
Friedenslicht wandert über Belarus
15 Dezember, 16:27 Gesellschaft
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk