Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Lukaschenko: Korruption in Belarus durch Zusammenspiel zuständiger Behörden gebändigt

Präsident 15.12.2017 | 18:16

MINSK, 15. Dezember (BelTA) – Dank einem eingespielten Zusammenwirken zuständiger Behörden ist es möglich geworden, die Korruption in Belarus zu bändigen. Das sagte Präsident Alexander Lukaschenko in der Feierstunde anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des KGB.

„In den letzten Jahren haben es unsere Sicherheitsbehörden vermocht, die Korruption in Belarus zu bändigen. Das hat die ganze Welt anerkannt. Aber von einer endgültigen Beseitigung negativer Erscheinungen kann noch keine Rede sein“, sagte der Staatschef. „Bestechungsdelikte, Entwendungen, Schattenwirtschaft und ähnliche Gesetzwidrigkeiten stellen nach wie vor eine große Gefahr für das Land dar. Im Kampf gegen solche Delikte spielen unsere Sicherheitsbehörden eine sehr wichtige Rolle.“

„Ich drücke mich direkt aus: Das Komitee für Staatssicherheit geht bei der Bekämpfung solcher Verbrechen viel effektiver vor als die eigentlich dafür zuständigen Behörden“, erklärte der Staatspräsident.

Der angesagte Kampf gegen die Korruption müsse fortgesetzt werden, sagte er. Genauso wie der Kampf gegen Wirtschaftsverbrechen, Steuerdelikte, Kapitalflucht. Das KGB besitze in solchen Fragen große Erfahrungen.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Modewoche findet am 7.-11. Novemer statt
gestern 12:38 Gesellschaft
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk