Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Lukaschenko kündigt große und ernsthafte belarussisch-russische Militärübungen an

Präsident 13.06.2017 | 13:35

MINSK, 13. Juni (BelTA) – Trotz des Drucks von außen werden Belarus und Russland ihre gemeinsamen Militärübungen Sapad 2017 „groß und ernsthaft“ durchführen. Das erklärte Präsident Alexander Lukaschenko heute beim Treffen mit Verteidigungsministern der OVKS-Staaten in Minsk.

„Sie wissen es sehr gut, dass Belarus sowohl als Unionsstaat als auch OVKS-Mitglied für die Überwachung der westlichen Grenze verantwortlich ist. Unsere Streitkräfte und die russische Armee haben einen klaren Handlungsplan entwickelt, wie man in unterschiedlichen Situationen zu agieren hat“, betonte der Staatschef.

Im Herbst finden auf dem Territorium der Republik Belarus gemeinsame Militärübungen „Sapad 2017“ statt. „Wir werden diese Übungen unbedingt durchführen, trotz des Drucks, der auf uns ausgeübt werden kann. Wir zielen darauf ab, diese Übungen groß und ernsthaft zu organisieren. Unsere russischen Partner sind derselben Ansicht. Wir wollen niemanden einschüchtern. Wir trainieren unsere Streitkräfte, damit sie imstande sind, unser Land, unseren Staat und unsere Völker zu verteidigen.“

Belarus und Russland werden zu den anstehenden Übungen alle Interessenten einladen, sagte Lukaschenko. „Die Manöver sind transparent. Wir werden alle OVKS-Verteidigungsminister und nicht nur sie einladen. Wir wollen diese Übungen derart groß und mannigfaltig gestalten, dass belarussische und russische Soldaten und Offiziere verstehen, was sie zu schützen haben und welche Verantwortung auf ihnen lastet“, so der Staatschef.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Erholung syrischer Kinder in Belarus
18 August, 14:33 Gesellschaft
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk