Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Lukaschenko: Lebensmittelsicherheit des Landes bildet Grundlage für erfolgreiche Wirtschaft

Präsident 09.02.2018 | 14:31
Während der feierlichen Verleihung von Staatsauszeichnungen
Während der feierlichen Verleihung von Staatsauszeichnungen

MINSK, 9. Februar (BelTA) - Die Lebensmittelsicherheit des Landes bildet eine Grundlage für erfolgreiche Wirtschaft. Diesen Standpunkt äußerte der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko bei der feierlichen Verleihung der Staatsauszeichnungen an die besten Arbeiter der Agrarbranche.

„Heute versammelten sich in diesem Saal Menschen, die sich täglich der Feldarbeit und dem Heimatland widmen. Ich möchte mich bei Ihnen im Namen des belarussischen Volkes für die schwere alltägliche Arbeit bedanken. Sie wissen alle nicht vom Hörensagen, dass es schwierig ist, Brot zu bekommen, unterstrich der Staatschef. Voriges Jahr haben sich die Agrarier trotz schlechter Wetterverhältnisse gut abgeschnitten. Das Wetter hat unsere Dorfarbeiter auf Stärke geprüft. Sie versorgten das Land mit Brot und überstiegen die Ergebnisse des Vorjahres. Dafür bin ich ihnen dankbar“.

fff1

fff2

Der Präsident sprach Dankesworte den führenden Agrarbetrieben nach Getreideernte aus. Sie befinden sich in den Gebieten Grodno und Minsk.

Alexander Lukaschenko zufolge zeugt es davon, dass sich eine effiziente Arbeit bei richtigen Ansätzen durch schlechte Wetterverhältnisse nicht stören lässt.

fff3

fff4

Im vorigen Jahr erfreuten uns auch die Erfolge der Viehzuchtbetriebe.

„Dies schafft eine feste Rohstoffbasis für unsere Verarbeitungsindustrie. Nach Ergebnissen des Jahres 2017 stieg die Lebensmittelproduktion um mehr als 3% an, machte der Präsident aufmerksam. - Auf dem Gebiet führen die Gebiete Brest, Minsk und Grodno. Auf diese Regionen entfallen 60% der Produktion“.

fff5

fff6

Alexander Lukaschenko hält es für wichtig, Ernte richtig lagern zu können. Eine ausreichende Anzahl von Gemüselagerhallen wurde errichtet. Dadurch bekommen wir ökologisch reines und frisches Gemüse nahezu bis zur nächsten Ernte.

Das Staatsoberhaupt beauftragte mit der Schaffung von Futterspeichern.

„Wir betonen mit Vergnügen die Tatsache, dass Belarus zu den führenden Staaten nach Gewährleistung der Lebensmittelsicherheit zählt. Das ist die Meinung der internationalen Experten, die bei der UN-Organisation für Lebensmittel- und Landwirtschaftssicherheit tätig sind, unterstrich der Präsident. Die Pro-Kopf-Produktion von Lebensmitteln in der Republik entspricht dem Niveau der entwickelten Staaten und geht über die GUS-Werte hinaus“.

fff7

Dabei hält es Alexander Lukaschenko für sehr wichtig, dass belarussische Betriebe bei der Versorgung des belarussischen Marktes ihre Exportpositionen sowohl im postsowjetischen Raum, als auch in einzelnen EU-Staaten sowie in den arabischen, asiatischen, afrikanischen und lateinamerikanischen Regionen bewahren. Das sind über 60 Staaten.

Dem Präsidenten zufolge gehören belarussische Milcherzeugnisse ohne Übertreibung zu nationalen Markenprodukten. Das Land zählt zu fünf führenden Weltexporteuren dieser Produktion. Belarus landet auf Rang 4 weltweit nach Käseexporten und auf Rang 5 nach Trockenmilchexporten. Im Handel mit Butter gehören wir zu drei weltweit führenden Staaten. In Belarus werden über 1,5 Arten der Milcherzeugnisse angeboten. Diese Produkte werden im Vergleich zu ausländischen Erzeugnissen ausschließlich aus richtiger Milch hergestellt.

fff8

fff9

„Belarus hat als einziges Land unter ehemaligen Sowjetrepubliken staatliche Standardnormen erhalten. Wir müssen uns unbedingt daran halten. Die Menschen, die verstehen, was eine Markierung bedeutet, legen manchmal Tausende Kilometer zurück, um diese Produkte zu kaufen“, betonte der Staatschef.

Belarussische Käsebereiter leisteten eine erfolgreiche Arbeit zur Importsubstituierung der italienischen und französischen Käsesorten. Hart-, Weich- und Schimmelkäse belarussischer Herstellung schmecken genauso gut, wie bekannte ausländische Entsprechungen. Dabei kosten sie billiger.

fff10

fff11

Unsere Fleischprodukte sind auch für ihre hohe Qualität bekannt.

Der Präsident machte darauf aufmerksam, dass Belarus den achten Platz nach Rindfleisch- und Geflügelfleischexporten belegt. Die Geographie der Lieferungen erstreckt sich über 20 Staaten.

„Die eroberten Positionen auf den größten Lebensmittelmärkten bedeuten einen großen Schritt vorwärts. Sie müssen nicht nur aufbewahrt, sondern erweitert werden, ist der Staatschef überzeugt. - Wir stellen Landwirtschaftstechnik selber her und warten diese auch. Für einen Agrarstaat ist es ein riesiger Vorzug und Sicherung für eine erfolgreiche Entwicklung“.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk