Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Lukaschenko: Niemand darf für das belarussische Volk seinen Weg bestimmen

Präsident 23.06.2016 | 13:53

MINSK, 23. Juni (BelTA) – Niemand darf für das belarussische Volk entscheiden, welchen Entwicklungsweg es einschlagen soll. Das erklärte Präsident Alexander Lukaschenko in seiner Abschlussrede vor der 5. Allbelarussischen Volksversammlung.

Die landesweite Konferenz findet im Vorfeld parlamentarischer Wahlen statt, die einen bedeutenden Einfluss auf das weitere Leben des Landes ausüben werden.

„Ich will es erneut sagen: nur das belarussische Volk kann bestimmen, welchen Weg er gehen will, welche Gesetze im Land gelten müssen, wie Parlament und andere Machtorgane gewählt werden. Nur das belarussische Volk hat das Recht auf Selbstbestimmung, niemand mehr“, betonte der Präsident.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk