Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Lukaschenko rechnet mit neuem Anstoß zur Entwicklung wirtschaftlicher Kooperation mit China

Präsident 21.04.2017 | 13:44
Foto aus dem Archiv
Foto aus dem Archiv

MINSK, 21. April (BelTA) – Der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, rechnet mit einem neuen Anstoß zur Entwicklung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Belarus und China. Das erklärte der Staatschef in seiner Jahresbotschaft an das belarussische Volk und die Nationalversammlung, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

„Wir sind froh, dass die Beziehungen mit der Volksrepublik China auf Ebene der allseitigen strategischen Partnerschaft gebracht wurden. Es wurde bereits viel über unsere wichtigen Projekte gesprochen. Neben dem Ausbau der bilateralen Zusammenarbeit praktisch in allen Richtungen unterstützen wir einander auf der internationalen Bühne. Wir pflegen gute Beziehungen mit China und seiner Führung“, sagte der Präsident.

Ihm zufolge gebe der nächste Besuch auf höchster Ebene einen neuen Impuls zur Entwicklung von Beziehungen nicht nur in diplomatischen und politischen Richtungen, sondern auch im Wirtschaftsbereich.

Wie berichtet ist der China-Besuch von Alexander Lukaschenko für den Mai geplant. Außer der Teilnahme des Staatschefs am internationalen Forum „Ein Gürtel, eine Straße“ ist das bilaterale Treffen mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping geplant.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk