Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Lukaschenko spricht vom wachsenden Ansehen von Belarus in Gemeinschaft der Nationen

Präsident 14.07.2017 | 09:47
Alexander Lukaschenko
Alexander Lukaschenko

WITEBSK, 14. Juli (BelTA) – Die Teilnahme der Vertreter aus vielen Ländern der Welt am Festival „Slawischer Basar in Witebsk“ zeugt nicht nur von der Popularität, sondern auch vom wachsenden Ansehen von Belarus in der Gemeinschaft der Nationen. Das erklärte der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, am 13. Juli bei der feierlichen Eröffnungszeremonie des 26. Internationalen Festivals der Künste „Slawischer Basar in Witebsk“, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

Der Staatschef bemerkte, das Fest der Künste und der Freundschaft „Slawischer Basar“ sei der Altersgenosse des souveränen und unabhängigen Belarus. Innerhalb diesen Jahren sei es zu einer echten Perle der internationalen Festivalbewegung und zur Visitenkarte des Landes geworden.

„Witebsk, das als unsere Kulturhauptstadt nicht öffentlich anerkannt wurde, besuchten innerhalb von 25 Jahren schöpferische Delegationen aus 72 Ländern der Welt. Wir empfangen freundlich Teilnehmer und Fans des Festivals aus Europa, Asien, Afrika und Lateinamerika. Das zeugt nicht nur von der Popularität, sondern auch vom wachsenden Ansehen von Belarus in der Gemeinschaft der Nationen“, erklärte Alexander Lukaschenko.

Ehrengäste sind in diesem Jahr der moldauische Präsident, die Staatssekretärin Kasachstans, Leiter der diplomatischen Vertretungen einer Reihe von Staaten. „Die Kunst kennt keine Grenzen. Sie nähert die Völker, Seelen und Herzen. Unter dem Himmel von Witebsk treffen sich zahlreiche Freunde aus der ganzen Welt“, sagte der Staatschef.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk