Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Lukaschenko vereinbart konzeptuelle Ansätze zur Außenpolitik und Außenwirtschaftstätigkeit 2018

Präsident 18.01.2018 | 13:18

MINSK, 18. Januar (BelTA) - Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko hat konzeptuelle Ansätze zur Außenpolitik und außenwirtschaftlichen Tätigkeit des Landes für 2018 vereinbart. Das gab der belarussische Außenminister Wladimir Makej im Anschluss an den Bericht an den Staatschef bekannt.

„Der Präsident wurde über die Arbeit des Ministeriums im vorigen Jahr in Kenntnis gesetzt. Mit dem Staatschef wurden konzeptuelle Ansätze zur Außenpolitik und Außenwirtschaftstätigkeit für dieses und nächstes Jahr vereinbart“, erklärte der Minister.

Ihm zufolge wurden die Ansätze zur Entwicklung der Beziehungen mit der EU abgestimmt. Wladimir Makej benachrichtigte den Präsidenten über Probleme und die aktuelle Lage in den Beziehungen.

Die Auslandsreisen des Präsidenten in diesem und im nächsten Jahr wurden auch besprochen. Der Präsident wurde über wichtige internationale Veranstaltungen in Belarus 2018 informiert. Eine Veranstaltung findet im Rahmen der OSZE-Konferenz zur Bekämpfung des Terrorismus statt. Die zweite Veranstaltung wird im Rahmen der Münchener Gespräche zur Sicherheit durchgeführt.

Außerdem soll in diesem Jahr in Trostenez ein neues Denkmal eröffnet werden. An der Veranstaltung werden sich Staats- und Regierungschefs aus vielen Staaten beteiligen.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Ehrenmal für die Nazi-Opfer in Rossony
22 Juni, 16:35 Fotoreportage
Lukaschenko trifft IAAF-Präsidenten
22 Juni, 09:33 Präsident
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk