Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Lukaschenko: Wissenschaftliche Institutionen wickeln Exportverträge mit nahezu 60 Ländern ab

Präsident 13.12.2017 | 12:48

MINSK, 13. Dezember (BelTA) - Belarussische wissenschaftliche Institutionen wickeln Exportverträge mit nahezu 60 Ländern ab. Darauf machte der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko beim 2. Wissenschaftler-Kongress aufmerksam.

„Grundlagenforschungen unserer Wissenschaftler in Physik, Mathematik, Informatik, Materialwissenschaft bilden Grundlage für neue Technologien, Produktionsgründungen und ganze Wirtschaftsbranchen, betonte der Staatschef. - Dank dem Einsatz von modernsten Technologien wurde der belarussische Satellit zur Fernerkundung der Erde und Mikrosatelliten-Nachrichtensystem geschaffen. Im belarussischen Betrieb Peleng werden Satellitenanlagen mit der Auflösung von einem Meter eingesetzt. Der Betrieb Integral erzeugt neue elektronische Bauelemente zum Betrieb im Weltraum“.

Dies trug dazu, dass Belarus zum Mitglied des UN-Komitees für friedliche Nutzung des Weltraums wurde, ist der Präsident sicher.

Er erinnerte, dass 2018 in Minsk der 31. Internationale Kongress der Raumfahrt-Community (ASE-Kongress) durchgeführt wird. Das Staatsoberhaupt unterstrich, dass es eine große Ehre für das Land ist.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk