Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Rachmon: Belarus ist und bleibt wichtiger Partner für Tadschikistan

Präsident 15.05.2018 | 15:01

Duschanbe, 15. Mai (BelTA) - Belarus ist und bleibt wichtiger Partner für Tadschikistan. Das erklärte der Präsident Tadschikistans, Emomali Rachmon, im Anschluss an die Verhandlungen mit dem belarussischen Präsidenten, Alexander Lukaschenko.

„Belarus war und bleibt wichtiger Partner im System der internationalen Beziehungen. Die Kontakte zwischen zwei Staaten werden ausgebaut“, sagte der Präsident Tadschikistans.

Ihm zufolge wurde der Schwerpunkt während der Verhandlungen auf die Entwicklung der Zusammenarbeit in Handel und Wirtschaft, Investitionsbereich gelegt. Es ging um größere Umfänge und Diversifizierung der Struktur des bilateralen Warenumsatzes. „Die Wachstumstendenz in den letzten Jahren spricht vom großen Potential unserer Staaten“, betonte Emomali Rachmon.

„Wir einigten uns auf die Förderung der Investitionstätigkeit zur Gründung von effizienten Gemeinschaftsunternehmen, unter anderem in unseren freien Wirtschaftszonen. Wir werden weiterhin an günstigen Bedingungen für Investoren aus Tadschikistan und Belarus arbeiten. Die Entwicklung der Industriekooperation zwischen Tadschikistan und Belarus entspricht Interessen der Seiten“, sagte der Präsident Tadschikistans.

Breite Möglichkeiten für Produktionskooperation gibt es im AIK-Bereich, Forst- und Papierindustrie. „AIK-Bereich, Maschinenbau, Produktion von Arzneimitteln, Leicht- und Lebensmittelindustrie bestimmten wir als zukunftsträchtige Kooperationsrichtungen“, erklärte Emomali Rachmon.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk