Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Arbeitslosigkeit in Belarus geht zurück

Gesellschaft 10.01.2018 | 12:55
Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 10. Januar (BelTA) - Die Anzahl der Arbeitslosen in Belarus geht seit März 2017 zurück. Nach dem Stand vom 1. Januar wurden 22 863 Menschen als Arbeitslose offiziell registriert. Das teilte das Ministerium für Arbeit und Sozialschutz mit.

Eine positive Entwicklung werde seit März 2017 beobachtet, als die größte Anzahl der Arbeitslosen – 43,4 Tsd. Menschen regiert worden sei. „Nach dem Stand vom 1. November gab es 25,3 Tsd. Arbeitslose, nach dem Stand vom 1. Dezember waren es 24 146. Wenn man die Angaben Anfang dieses Jahres mit denen 2017 vergleicht, so wird ein Rückgang von 35,3 Tsd. auf 22 863 arbeitslose Menschen beobachtet“, gab der Abteilungsleiter für Beschäftigungspolitik des Ministeriums für Arbeit und Sozialschutz Oleg Tokun bekannt.

Die Anzahl der freien Arbeitsstellen ist auch angewachsen. Nach dem Stand vom 1. Januar 2018 gab es 53 864 Vorschläge beim Arbeitsamt. Darauf ist die positive Entwicklung zurückzuführen. Die erfasste Arbeitslosigkeit betrug 0,5%.

Arbeitsämter arbeiten auch aktiver. 61% der Bewerber fanden 2017 eine Arbeitsstelle mit ihrer Hilfe. 2016 waren es nur 55%.

Die Senkung der Arbeitslosigkeit wird nicht in allen Kreisen beobachtet. Davon zeugen die Angaben vom November. Es gibt aber einstweilen keine Jahresergebnisse auf dem Gebiet.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Ehrenmal für die Nazi-Opfer in Rossony
22 Juni, 16:35 Fotoreportage
Lukaschenko trifft IAAF-Präsidenten
22 Juni, 09:33 Präsident
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk