Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Ausländische Beobachter betonen Professionalität der Teilnehmer der Militärübung „Sapad 2017“

Gesellschaft 20.09.2017 | 19:50
Kiss Kaupo
Kiss Kaupo

MINSK, 20. September (BelTA) – Belarussische und russische Militärpersonen haben während der gemeinsamen strategischen Militärübung „Sapad 2017“ eine hohe Professionalität gezeigt. Diese Meinung äußerten ausländische Beobachter heute vor Journalisten, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

Der Beobachter aus Estland, Kiss Kaupo, sagte, er habe sehr gute Eindrücke bekommen. „Das waren gut vorbereitete und professionelle Militärübungen“, sagte er. Der Experte aus Italien, Massimo Fogari, ist mit ihm solidarisch. Er wies auf eine gute Vorbereitung belarussischer und russischer Soldaten hin.

Die Beobachter sind mit der Organisation der Militärübung „Sapad 2017“ und den gemäß dem Wiener Dokument 2011 bereitgestellten Informationen zufrieden.

Die gemeinsame strategische Militärübung der Streitkräfte von Belarus und Russland wurde heute abgeschlossen. Belarus lud zur Beobachtung Vertreter der internationalen Organisationen (UN, OSZE, NATO, GUS, OVKS, IKRK) sowie des militärisch-diplomatischen Korps der Staaten ein, die bei den Botschaften ihrer Länder in Belarus akkreditiert sind. Insgesamt ging es um 80 Menschen. Nach Belarus kamen Beobachter aus Lettland, Litauen, Polen, der Ukraine, Estland. Schweden und Norwegen.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk