Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus bietet Usbekistan intensivere interregionale Kooperation an

Gesellschaft 12.06.2018 | 15:49
Nigmatilla Juldaschew und Michail Mjasnikowitsch
Nigmatilla Juldaschew und Michail Mjasnikowitsch

MINSK, 12. Juni (BelTA) – Belarus schlägt Usbekistan vor, interregionale Kooperation zu intensivieren. Das sagte der Vorsitzende des Rates der Republik Michail Mjasnikowitsch beim Treffen mit der parlamentarischen Delegation aus Usbekistan unter Vorsitz des Parlamentspräsidenten Nigmatilla Juldaschew.

Michail Mjasnikowitsch sprach sich für eine intensivere Zusammenarbeit auf der Ebene der Regionen aus. „Nicht alle Fragen lassen sich aus den Hauptstädten lösen“, zeigte er sich überzeugt.

Beim Treffen ging es um rechtliche Rahmenbedingungen für die Zusammenarbeit von Belarus und Usbekistan. Nach Ansicht des belarussischen Parlamentssprechers müsse man die normative Rechtsbasis ausbauen. Die beiden Seiten wollen 11 Abkommen über die sozialökonomische, wissenschaftlich-technischeZusammenarbeit und Tourismus vorbereiten.

Im Verlauf des Treffens haben die Parlamentarier den bilateralen Handel, Investitionen und wirtschaftliche Zusammenarbeit erörtert. Sie besprachen die gemeinsame Herstellung von Traktoren, Landmaschinen und Straßenbautechnik. Im Vorjahr hat Belarus 109 BelAZ-Muldenkipper nach Usbekistan geliefert, im ersten Quartal 2018 waren es 35 Fahrzeuge.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk