Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus präsentiert Landesbericht über HIV/AIDS-Bekämpfung in Wien

Gesellschaft 20.03.2017 | 11:06

MINSK, 20. März (BelTA) – Belarus hat in Wien einen Landesbericht über die Bekämpfung von HIV/AIDS präsentiert, teilt ein Pressesprecher des Außenministeriums mit.

Der erste Vizegesundheitsminister Dmitri Pinewitsch und belarussischer Vertreter bei den Vereinten Nationen, Juri Ambrasewitsch, haben im UNAIDS-Hauptbüro in Wien an der zweiten Sitzung der Internationalen UNAIDS-Inspektorenkommission teilgenommen. Die Kommission überprüft die Möglichkeiten der Organisation bei der Prävention und Behandlung von HIV/AIDS und arbeitet entsprechende Empfehlungen heraus.

Vertreter von Belarus haben als Mitglieder des UNAIDS-Exekutivorgans die anwesenden UNAIDS-Mitglieder über die belarussischen Erfahrungen im Kampf gegen HIV/AIDS sowie über die Erkennung, Prävention und Beendung der möglichen AIDS-Epidemie erzählt. Sie sprachen sich für die Notwendigkeit der Verbilligung antiretroviraler Präparate mittels einer flexiblerer Preispolitik auf internationalen Arzneimittelmärkten aus.

Als positive Erfahrung betrachtet Belarus in diesem Zusammenhang die im November 2016 während der Minsker Regionalkonsultationen getroffenen Vereinbarungen über den breiteren Zugang zur erschwinglichen antiretroviraler Therapie und Behandlung von Tuberkulose in Osteuropa und Zentralasien.

Dmitri Pinewitsch führte Gespräche mit UNAIDS-Exekutivdirektor Michel Sidibé und seinen Stellvertretern. Es wurde die Einigung getroffen, dass Michel Sidibé am 11.-12. April zu einem Besuch nach Minsk kommt.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Mjasnikowitsch plant China-Besuch
gestern 09:45 Politik
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk