Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus ratifiziert Regierungsabkommen mit China über visafreien Reiseverkehr

Gesellschaft 03.07.2018 | 13:10

MINSK, 3. Juli (BelTA) – Belarus hat das Regierungsabkommen mit der Volksrepublik China über den visafreien Reiseverkehr ratifiziert. Die Regelung gilt für Inhaber offizieller Pässe, berichtet BelTA.

Das entsprechende Gesetz wurde auf der offiziellen Internetseite des Nationalen Rechtsportals veröffentlicht. Das bedeutet, dass dieses Dokument von Staatspräsident Alexander Lukaschenko unterzeichnet wurde. Am 27. und 28. Juni wurde das Abkommen durch die die Repräsentantenkammer und den Rat der Republik ratifiziert.

China will innerhalb von zwei Wochen alle notwendigen Verfahren zur Ratifizierung des Abkommens abschließen. Die Vereinbarung trifft 30 Tage nach der Ratifikation und gegenseitige Benachrichtigungen in Kraft. Laut dem Vertrag dürfen sich belarussische Staatsbürger im Rahmen einer Reise nach China dort visafrei 30 Tage aufhalten. Der visafreie Jahresaufenthalt darf 90 Tage nicht überschreiten.

Wer nach Ablauf des 30-tätigen Aufenthalts für eine längere Zeit im Staat bleiben möchte, kann eine Sondererlaubnis beantragen. Die Visafreiheit gilt für private Reisen, Geschäftsreisen, touristische Reisen usw.

Die Regierungen von Belarus und China haben am 10. Juni den Weg frei für visumfreie Einreisen gemacht. Das entsprechende Abkommen über visafreies Regime für Bürger der beiden Staaten wurde während der offiziellen China-Reise des belarussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko in Qingdao unterzeichnet.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk