Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus und China wollen Protokoll über Kooperation im Grenzschutzbereich unterzeichnen

Gesellschaft 16.08.2017 | 09:22
Während des Treffens. Foto: Staatliches Grenzschutzkomitee von Belarus
Während des Treffens. Foto: Staatliches Grenzschutzkomitee von Belarus

MINSK, 16. August (BelTA) – Belarus und China wollen das zwischenbehördliche Protokoll über die Zusammenarbeit im Grenzschutzbereich unterzeichnen. Das gab das Staatliche Grenzschutzkomitee von Belarus der Nachrichtenagentur BelTA bekannt.

Der Vorsitzende des Staatlichen Grenzschutzkomitees, Anatoli Lappo, traf sich mit der Delegation des Ministeriums für öffentliche Sicherheit Chinas.

Der Vorsitzende des Staatlichen Grenzschutzkomitees bemerkte die Wichtigkeit der Zusammenarbeit beider Länder in Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität. „Die Effizienz der bilateralen Beziehungen hat eine strategische Bedeutung sogar in Fragen der Einrichtung des Wirtschaftsgürtels entlang der Seidenstraße. Im Aspekt der umfangreichen internationalen Initiative spielt die Kooperation aller Grenzdienste die wichtigste Rolle in Sicherheit“, so das Staatliche Grenzschutzkomitee von Belarus.

Die chinesische Delegation wird sich in Belarus bis zum 18. August aufhalten. Vertreter des Ministeriums für öffentliche Sicherheit Chinas machen sich mit der Unterrichts- und Materialbasis des Instituts für Grenzdienst bekannt. Sie besuchen auch das Gebiet Grodno, wo sie die Struktur verschiedener Grenzübergangsstellen einschätzen.

Im Anschluss an den Besuch wird das Protokoll des Arbeitstreffen unterzeichnet.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk