Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus und Kasachstan wollen gemeinsame Projekte in IT und Nanomaterialien starten

Gesellschaft 30.10.2017 | 13:17

MINSK, 30. Oktober (BelTA) – Belarus und Kasachstan wollen gemeinsame Projekte in IT und Nanomaterialien starten. Das sagte der Vorsitzende des Rats der Nachwuchswissenschaftler beim Fonds des Ersten Präsidenten der Republik Kasachstan, Mahmut Tomanov, während der 14. Internationalen wissenschaftlichen Konferenz der Nachwuchswissenschaftler „Jugend in der Wissenschaft – 2.0'17“ in Minsk, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

„Wir nahmen im vorigen Jahr die Zusammenarbeit zwischen dem kasachischen Rat der Nachwuchswissenschaftler und dem Rat der Nachwuchswissenschaftler der NAN von Belarus auf. Wir kamen zu dieser Konferenz, um die gemeinsamen kasachisch-belarussischen Projekte zu starten, Start-ups und kleine Innovationsunternehmen zu gründen. In Kasachstan zielt die Wissenschaft vor allem auf die angewandten Forschungen ab. Deshalb wollen wir jene Projekte mit belarussischen Kollegen beginnen, die sich auf die Märkte unserer Länder sowie auf den Export orientieren werden. Die Richtungen unserer Zusammenarbeit sind vor allem IT und Nanomaterialien. Während der Konferenz werden wir auch andere Bereiche wie z.B. technische Wissenschaften, Geowissenschaften studieren“, sagte Mahmut Tomanov.

Die 14. Internationale wissenschaftliche Konferenz der Nachwuchswissenschaftler „Jugend in der Wissenschaft – 2.0'17“ findet in Minsk vom 30. Oktober bis zum 2. November statt. Auf der Konferenz sind die größten internationalen und fachübergreifenden Projekte, wissenschaftliche Entwicklungen präsentiert, die unter Teilnahme der Nachwuchswissenschaftler umgesetzt werden. Auf dem Programm stehen Vorträge der Nachwuchswissenschaftler, Meisterklassen, Plenarvorlesungen, Diskussionen und Rundtische. Neue wissenschaftliche Entwicklungen der Nachwuchswissenschaftler der Nationalen Akademie der Wissenschaften von Belarus werden während der Konferenz in Form von interaktiven Präsentationen und Ausstellungen vorgestellt.

An der Konferenz nehmen über 300 Wissenschaftler aus 12 Ländern, darunter aus Russland, Deutschland, Österreich, Kasachstan, der Ukraine, Polen, Aserbaidschan, Armenien, Ägypten teil. Diese Konferenz wird zu einer der größten wissenschaftlichen Jugendveranstaltungen des Wissenschaftsjahrs in Belarus. Die Konferenz „Jugend in der Wissenschaft“ ist eine angesehene Plattform für die Präsentation der Projekte der talentvollen Jugend der GUS-Länder und des Auslands. Der Organisator des Forums ist der Rat der Nachwuchswissenschaftler der NAN von Belarus.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk