Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus und Litauen beraten Kooperationsaussichten in Medizin und Biotechnologien

Gesellschaft 14.03.2018 | 17:46
Während des Treffens. Foto des Staatlichen Komitees für Wissenschaft und Technologien
Während des Treffens. Foto des Staatlichen Komitees für Wissenschaft und Technologien

MINSK, 14. März (BelTA) - Vorsitzender des Staatlichen Komitees für Wissenschaft und Technologien von Belarus, Alexander Schumilin, und Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter Litauens in Belarus, Andrius Pulokas, haben Perspektiven bei der wissenschaftlich-technischen und Innovationskooperation, unter anderem im Bereich der Medizin und Biotechnologien, Pharmazie und Informations-und Kommunikationstechnologien besprochen. Das gab der Pressedienst des Staatlichen Komitees für Wissenschaft und Technologien bekannt.

In nächster Zeit beabsichtigen die Seiten, die Sitzung der belarussisch-litauischen Kommission für Zusammenarbeit in Wissenschaft und Technologien durchzuführen und neues Verzeichnis gemeinsamer belarussisch-litauischer Projekte zu bekräftigen.

2017 wurde im Rahmen der Belarussischen landesweiten Stiftung für Grundlagenforschungen sechs belarussisch-litauische wissenschaftlich-technische Projekte, im Rahmen des Programms „Horisont-2020“ – 11 Projekte erfüllt. Das Staatliche Komitee für Wissenschaft und Technologien finanzierte acht Gemeinschaftsprojekte.

Im 2. Quartal laufenden Jahres findet in Minsk viertes belarussisch-baltisches Forum „Zusammenarbeit - Antriebskraft des innovativen Wachstums“ statt.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk