Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus und Litauen beraten Kooperationsaussichten in Medizin und Biotechnologien

Gesellschaft 14.03.2018 | 17:46
Während des Treffens. Foto des Staatlichen Komitees für Wissenschaft und Technologien
Während des Treffens. Foto des Staatlichen Komitees für Wissenschaft und Technologien

MINSK, 14. März (BelTA) - Vorsitzender des Staatlichen Komitees für Wissenschaft und Technologien von Belarus, Alexander Schumilin, und Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter Litauens in Belarus, Andrius Pulokas, haben Perspektiven bei der wissenschaftlich-technischen und Innovationskooperation, unter anderem im Bereich der Medizin und Biotechnologien, Pharmazie und Informations-und Kommunikationstechnologien besprochen. Das gab der Pressedienst des Staatlichen Komitees für Wissenschaft und Technologien bekannt.

In nächster Zeit beabsichtigen die Seiten, die Sitzung der belarussisch-litauischen Kommission für Zusammenarbeit in Wissenschaft und Technologien durchzuführen und neues Verzeichnis gemeinsamer belarussisch-litauischer Projekte zu bekräftigen.

2017 wurde im Rahmen der Belarussischen landesweiten Stiftung für Grundlagenforschungen sechs belarussisch-litauische wissenschaftlich-technische Projekte, im Rahmen des Programms „Horisont-2020“ – 11 Projekte erfüllt. Das Staatliche Komitee für Wissenschaft und Technologien finanzierte acht Gemeinschaftsprojekte.

Im 2. Quartal laufenden Jahres findet in Minsk viertes belarussisch-baltisches Forum „Zusammenarbeit - Antriebskraft des innovativen Wachstums“ statt.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Minsk unter 40 sichersten Städten der Welt
21 September, 19:36 Gesellschaft
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk