Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus und VAE schaffen Visumpflicht für Inhaber der Dienst- und Sonderpässe ab

Gesellschaft 23.11.2017 | 12:28

MINSK, 23. November (BelTA) – Belarussische Abgeordnete haben heute in der Sitzung das Protokoll über die Vornahme von Änderungen und Ergänzungen zum zwischenstaatlichen Abkommen von Belarus mit den Vereinigten Arabischen Emiraten über die Abschaffung der Visumpflicht für Inhaber der Dienst- und Sonderpässe ratifiziert. Das teilte ein BelTA-Korrespondent mit.

Das Protokoll wurde in Minsk am 10. Mai 2017 für die Einrichtung der Rechtsgrundlage für die Regelung von Fragen unterzeichnet, die mit der Vereinfachung des Visaregimes für Bürger von Belarus und VAE nicht nur mit diplomatischen Pässen, sondern auch mit Dienst- und Sonderpässen verbunden sind. „Gemäß diesem Protokoll können sich belarussische Bürger mit Dienstpässen und emiratische Bürger mit Sonderpässen auf dem Territoriums eines anderen Staates ohne Visa innerhalb von 90 Tagen pro Kalenderjahr aufhalten“, erläuterte der Vizeaußenminister von Belarus Jewgeni Schestakow.

Die Ratifikation und Umsetzung der Bestimmungen des internationalen Abkommens lassen Kontakte der offiziellen Personen von Belarus und VAE ausbauen und die Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern vertiefen.

Laut Schestakow sei der belarussische Export in die VAE im Januar/September laufenden Jahres auf $55 Mio. gestiegen.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Erstes Geely Autohaus in Minsk eröffnet
15 Dezember, 17:44 Wirtschaft
Friedenslicht wandert über Belarus
15 Dezember, 16:27 Gesellschaft
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk