Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Bibliothek der Niederlande schenkt Belarus kostbare Kopie der Karte von Großfürstentum Litauen

Gesellschaft 17.05.2018 | 18:01
Foto: Nationalbibliothek
Foto: Nationalbibliothek

MINSK, 17. Mai (BelTA) – Die Bestände der Nationalbibliothek von Belarus sind um ein kostbares Exemplar reicher geworden: Die Königliche Bibliothek der Niederlande hat Belarus die faximile Kopie der Karte Magni Ducatus Lithuanie, et Regionum Adiacentium exacta Descriptio (1648) als Geschenk übergeben.

Lateinischer Name der Karte lautet „Großfürstentum Litauen mit genauer Beschreibung anliegender Regionen.“ Das ist eine der späteren Ausführungen der Landkarte von Radziwill. Ihre Autoren sind Kartograf Tomasz Makowski (1575 – ca. 1630), der als Buchdrucker, Maler und Graveur im Schloss Radziwill diente, und holländischer Graveur und Kartograf Hessel Gerritsz (1581-1632).

Die Landkarte wurde im Auftrag von Fürst Mikołaj Krzysztof Radziwiłł ausgeführt und zum ersten Mal 1613 vom niederländischen Verleger Willem Janszoon Blaeu (1571-1638) in Amsterdam veröffentlicht.

Die Kartusche, die die Karte von 1648 verziert, enthält praktisch dieselbe Information wie die erste Landkarte von 1613. Beigefügt wurde nur der Name des Verlegers. Er hieß Johannes Blaeu, Kartograf und Leiter des Verlagshauses Blaeu nach dem Tod seines Vaters Willem. Johannes Blaeu war offizieller Kartograf der Niederländische Ostindien-Kompanie.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk