Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Die meisten visafreien Touristen kommen nach Belarus aus Deutschland und Polen

Gesellschaft 27.09.2017 | 16:31
Stausee Saslawl
Stausee Saslawl

MINSK, 27. September (BelTA) – Die meisten Touristen, die die Möglichkeit eines visafreien 5-Tage-Aufenthalts in Belarus in Anspruch genommen haben, kommen aus Deutschland und Polen. Das sagte Vizeminister für Sport und Tourismus Michail Portnoi heute vor Journalisten.

„Die Zahl ausländischer Touristen ist um 27 Prozent gestiegen. Am meisten haben das visafreie Einreise-Angebot Touristen aus Deutschland, Polen, Italien, den USA und Großbritannien genutzt. Wir haben starke Marketingkampagnen durchgeführt, darunter in Bezug auf Zielmärkte“, erzählte er.

Auch belarussische Touristen zeigen ein immer höheres Interesse für den Urlaub im Ausland. „Am öftesten reisen Belarussen in die Russische Föderation. Sie besuchen dort Kurorte in Krasnodar. Beliebt sind bei belarussischen Touristen solche Länder wie Türkei, Ägypten, Bulgarien, Montenegro. Gleichzeitig ist momentan auf dem Binnentourismusmarkt viel los. Die Angebotspalette erweitert sich“, fügte Portnoi hinzu.

Ab dem 12. Februar 2017 dürfen Ausländer aus 80 Staaten für die Dauer von 5 tagen visafrei nach Belarus einreisen. Diese Regelung gilt für 39 9EU-Staaten sowie für Brasilien, Indonesien, die USA, Japan. Wichtig: Die Einreise erfolgt über den Nationalflughafen Minsk.

Im Moment wir über die Erweiterung der Aufenthaltsdauer auf 10 Tage diskutiert.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk