Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Diego Maradona möchte Lukaschenko kennen lernen

Gesellschaft 17.07.2018 | 11:57
Diego Maradona
Diego Maradona

BREST, 17. Juli (BelTA) – Diego Maradona möchte den Präsidenten von Belarus, Alexander Lukaschenko, kennen lernen. Das erklärte er gestern auf der Pressekonferenz in Brest, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

„Natürlich möchte ich den belarussischen Staatschef kennenn lernen. Ich habe große Erinnerungen an Fidel Castro, Hugo Chávez, Nicolás Maduro, Amancio Ortega. Ich kenne auch Wladimir Putin. Ich will ein Foto mit Alexander Lukaschenko machen. Ich hoffe, dass er unser Fan wird und unser Projekt mit Dinamo Brest für den belarussischen Fußball nützlich sein wird“, sagte der Klubpräsident Dinamo Brest.

Er bemerkte, jedes Land spiele seinen eigenen Fußball. Die Fußball-Meisterschaft 2018 habe es bewiesen. „In jedem Land und in jeder Region gibt es eine eigene Spielart. Ich denke, dass wir geistig und körperlich stark sein müssen. Ich will einen Schritt mit dem Klub nach vorne tun, damit er sich von Tag zu Tag verbessern kann. Wir versuchen, das Team zu bilden, damit das ganz Belarus auf es stolz sein kann“, unterstrich Diego Maradona.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk