Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

EU-Experten loben Erfolge von Belarus beim Katastrophen- und Zivilschutz

Gesellschaft 14.03.2017 | 18:59

MINSK, 14. März (BelTA) – EU-Experten erkennen beachtliche Erfolge der Republik Belarus beim Katastrophen- und Zivilschutz an. Das sagte offizieller Vertreter des Ministeriums für Katastrophenschutz Witali Nowizki im Gespräch mit BelTA nach der Sitzung der Arbeitsgruppe der Östlichen Partnerschaft zum Thema „Sensibilisierung für Notsituationen stärken“ in Minsk.

„Das ist die erste Maßnahme dieser Art in Belarus, wo Experten aus der EU, Vertreter des Katastrophenschutzministeriums, des Bildungsministeriums und des Belarussischen Roten Kreuzes gemeinsam Schritte für eine effektivere Kooperation vereinbaren“, erzählte Nowizki, Leiter dieser Arbeitsgruppe. „Wir wollen Erfahrungen anderer Länder übernehmen. Stärkeres Engagement und Verantwortung der Staatsbürger führt zur Senkung der Brandzahl und der Mortalitätsrate“, fügte er hinzu.

Im Rahmen der „Östlichen Partnerschaft“ werden auf dem Territorium von Belarus , Moldau, der Ukraine, Armenien, Aserbaidschan und Georgien Initiativen zur Vorbeugung, Prävention und Lösung natürlicher und von Menschen verursachter Katastrophen umgesetzt.

„Die Kooperation mit den Staaten der „Östlichen Partnerschaft“ dauert 8 Jahre an. Mehrere Projekte sind umgesetzt worden, darunter im Bereich der sozialen Werbung und Sensibilisierung von Familien für Notsituationen. Die aktuelle Etappe sieht Schaffung und Revision entsprechender Kommunikationsstrategien für eine effektivere Zusammenarbeit mit der Bevölkerung und Sensibilisierung für Notsituationen. EU-Experten sprechen von bedeutenden Erfolgen der Republik Belarus in diesem Bereich“, erzählte Nowizki.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Türkei will Bank in Belarus eröffnen
gestern 19:30 Wirtschaft
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk