Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Europaspiele 2019: Organisatoren planen für Teilnehmer und Fans Sonderkorridore an der Grenze

Gesellschaft 23.03.2018 | 18:29
Wladimir Orlowski. Archivfoto
Wladimir Orlowski. Archivfoto

GOMEL, 23. März (BelTA) – Für Teilnehmer und Fans der Europaspiele 2019 werden Sonderkorridore an Grenzübergängen geplant. Das sagte der erste Vizevorsitzende des Staatlichen Zollkomitees Wladimir Orlowski vor Journalisten.

„Das Zollkomitee hat eine Reihe von Maßnahmen zur Vorbereitung und Durchführung der Europäischen Spiele 2019 in Minsk geplant. Grenzübergangsstellen müssen auf einen Zustrom von Teilnehmern und Sportfans vorbereitet sein. An den meisten Übergängen werden Sonderkorridore für die vereinfachte Abfertigung von Gästen eingerichtet“, sagte Wladimir Orlowski.

Manche Grenzübergänge werden renoviert, zum Beispiel „Brusgi“ an der belarussisch-polnischen Grenze und „Urbany“ an der Grenze Belarus-Lettland.

Für Zollbeamte sind Fremdsprachkurse vorgesehen, es werden Sprachführer in unterschiedlichen Sprachen gedruckt.

Alle erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen werden verstärkt. „Es werden zusätzliche Videokameras und Sensoren zur Entdeckung von Waffen und Drogen installiert“, sagte Orlowski. Für einen sichern Aufenthalt der Gäste der Europäischen Spiele 2019 werden alle notwendigen Bedingungen geschaffen.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Brest wird GUS-Kulturhauptstadt 2019
gestern 15:54 Gesellschaft
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk