Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Festival der Kurzfilme „China in Belarus“ findet an der BGU statt

Gesellschaft 15.01.2018 | 16:44
Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 15. Januar (BelTA) - Das Festival der Kurzfilme „China in Belarus“ findet an der Belarussischen Staatlichen Universität statt. Das gab der Pressedienst der Hochschule bekannt.

Am Festival können sich Laienschauspieler beteiligen: Schüler, Studenten und ihre Eltern sowie alle Interessenten. Es gibt keine geographischen Einschränkungen. Ihre Arbeiten können sowohl belarussische Autoren, als auch Verfasser aus den GUS-Staaten und dem Ausland bis zum 15. Februar anmelden.

Während des Wettbewerbs werden Kurzspiel- und Dokumentarfilme in Russisch und Chinesisch präsentiert. „Chinesische oder russische Untertitel müssen unbedingt vorhanden sein. Nach Bedingungen des Wettbewerbs müssen die Filme erzählen, welchen Niederschlag reiche Kultur, jahrhundertelange Geschichte, alte Traditionen, Literatur, Kunst, Küche, Feste Chinas in Belarus finden“, wurde in der Belarussischen Staatlichen Universität erläutert.

Das Festival endet mit einer Präsentation der Filme und Auszeichnung der Teilnehmer. Die Filme werden am 15. März gezeigt.

Das Festival muss belarussisch-chinesische Beziehungen fördern und dabei helfen, Bedingungen für die Entfaltung von Regiefertigkeiten der Jugendlichen und für die Erforschung der nationalen Kultur und Traditionen von China und Belarus schaffen.

Das Festival wird von der philologischen Fakultät und dem Landesweiten Konfuzius-Institut für Sinologie der Belarussischen Staatlichen Universität organisiert.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk