Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Globaler Fonds zur Bekämpfung von AIDS kann Belarus neue Fördermittel bereitstellen

Gesellschaft 22.05.2018 | 13:17

MINSK, 22. Mai (BelTA) – Der Globale Fonds zur Bekämpfung von AIDS, Tuberkulose und Malaria kann Belarus in den Jahren 2019-2021 neue Fördermittel für den Kampf gegen AIDS und Tuberkulose bereitstellen. Diese Möglichkeit erörterten heute Gesundheitsminister Waleri Malaschko und Exekutivdirektor des Globalen Fonds Peter Sands am Rande der Weltgesundheitskonferenz in Genf, berichtet der Pressedienst der Gesundheitsbehörde.

Der Globale Fonds zur Bekämpfung von AIDS, Tuberkulose und Malaria mit Sitz in Vernier, Schweiz, ist ein Finanzierungsinstrument zur Bekämpfung der drei großen Infektionskrankheiten AIDS, Tuberkulose und Malaria. Der in 140 Länder der Welt tägige Fonds finanzierte bereits über 500 Projekte und Programme in Gesamthöhe von mehr als $20 Milliarden. Seit 2004 unterstützt der Fonds die entsprechenden Aktivitäten in Belarus. In unserem Staat wird das 5. Projekt der internationalen Technischen Hilfe verwirklicht.

Waleri Malaschko lud Peter Sands im November 2018 zu einem Besuch nach Belarus ein. Der belarussische Minister führte Gespräche mit der Leiterin des Regionalbüros für Europa der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Zsuzsanna Jakab. Im Mittelpunkt standen Fragen der Bekämpfung von Infektionskrankheiten und das Zusammenwirken von Ressortbehörden.

Es fanden Treffen mit Gesundheitsministern Usbekistans, Polens, Algeriens, der Slowakei, Syriens und Indiens statt.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Ehrenmal für die Nazi-Opfer in Rossony
22 Juni, 16:35 Fotoreportage
Lukaschenko trifft IAAF-Präsidenten
22 Juni, 09:33 Präsident
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk