Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Komitee für Militärindustrie muss zur neuen Entwicklungsetappe der Rüstungsindustrie übergehen

Gesellschaft 20.08.2018 | 17:52
Roman Golowtschenko
Roman Golowtschenko

MINSK, 20. August (BelTA) – Das Staatliche Komitee für Militärindustrie muss zur neuen Entwicklungsetappe der Rüstungsindustrie übergehen. Das erklärte der Vorsitzende des Staatlichen Komitees für Rüstungsindustrie, Roman Golowtschenko, heute vor Journalisten, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

Roman Golowtschenko wurde vom Vizepremier Igor Ljaschenko vorgestellt.

Roman Golowtschenko erzählte über Aufgaben, die vor ihm als neuer Leiter des Komitees für Militärindustrie stehen. „Die Hauptaufgabe besteht im Übergang zur neuen Entwicklungsetappe der Rüstungsindustrie – von der Phase der Stabilisierung, Planung und Entwicklung zur Schaffung hochtechnologischer Waffen und Militärtechnik“, bemerkte er. Es stehe bevor, die Nomenklatur der fertigen Muster der Ausrüstung zu erweitern, die in den Streitkräften eingesetzt werden könnten und auf internationalen Märkten gefragt sein könnten.

Die belarussische Rüstungsindustrie schaffe bereits Produkte mit hohem Mehrwert bei niedrigen Ausgaben. „Die Grundlage der Exporte des Komitees für Militärindustrie bilden hochintelligente Systeme für elektronische Aufklärung. Wir verstehen derzeit, dass es ungenügend ist“, sagte Roman Golowtschenko. Das Spektrum von Produkten werde wesentlich erweitert, darunter auf Kosten der Schuss- und Feuerwaffen.

Beim Treffen mit dem Kollektiv des Komitees und Leitern der Unternehmen, die zu seiner Struktur gehören, sprach der neue Vorsitzende über die Notwendigkeit zur Steigerung der Exporte. Er versprach, sich mit dem Leiter jeder Strukturabteilung zu treffen und jeden Betrieb zu besuchen. Igor Ljaschenko will die Situation in der Branche studieren. Er will allgemeinen Zustand der Betriebe analysieren, Koeffizient der intelligenten Geräte und Kaderpotenzial einschätzen.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Minsk unter 40 sichersten Städten der Welt
21 September, 19:36 Gesellschaft
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk