Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Meinung: Massenmedien müssen mit Blogosphäre kommunizieren

Gesellschaft 12.09.2018 | 15:41
In der Plenarsitzung
In der Plenarsitzung

MINSK, 12. September (BelTA) – Massenmedien müssen sich intensiver auf die Blogosphäre zubewegen. Diese Meinung äußerte stellvertretender Staatssekretär des Unionsstaates Alexej Kubrin auf dem 13. Belarussischen Internationalen Medienforum „Partnerschaft für die Zukunft: Digitale Agenda für Medienräume.“

„Die Blogosphäre ist ein Terrain, das erforscht werden will. Und es ist offensichtlich, dass man sich als Massenmedium auf diese Spähre zubewegen muss. Internet-Blogger, die ihre Beiträge ins Netz stellen, nutzen dabei Massenmedien als Hauptinformationsquelle“, sagte Kubrin.

„Wir müssen auf diese Weise einen neuen Medienraum schaffen, Beziehungen zu den Internetbloggern herstellen und eine wirksame Koexistenz verschiedener Medien in der Zukunft sicherstellen. Die Massenmedien sind heute im Wesentlichen durch den Einfluss von Informationstechnologien geprägt. „Böse Zungen“, die früher nur einen engen Adressatenkreis erreichen konnten, sind heute in jeder Ecke der Welt im Stande, die Welt, die Gemüter und das menschliche Handeln zu beeinflussen“, sagte er.

Das A und O der Journalistenausbildung sei heute die vielseitige fachliche Kompetenz der Medienleute: sie müssten nicht nur Gedanken formulieren können, sondern sich in der Psychologie ihrer Adressaten auskennen, meint Kubrin.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk