Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Nach Visaliberalisierung: Gute Chancen für Geschäftstourismus

Gesellschaft 05.04.2017 | 16:53

MINSK, 5. April (BelTA) – Visaliberalisierung in Belarus lässt gute Chancen für Entwicklung des Geschäftstourismus in Minsk, erklärte Minister für Sport und Tourismus Alexander Schamko bei der Eröffnung der internationalen Tourismusmesse „Urlaub 2017“.

„Die Tatsache, dass rund 8 000 ausländische Touristen im Zuge der Visaliberalisierung nach Belarus eingereist sind, sendet uns ein Signal, dass sich Minsk durchaus zu einem Forum für Geschäftstourismus und MICE etablieren kann. Dafür gibt es alle Anzeichen“, betonte Minister und machte darauf aufmerksam, dass es hierzulande die notwendige Infrastruktur gibt. „In den letzten Jahren wurden in Minsk viele Hotels, Sportanlagen und Geschäftszentren gebaut. Das schafft Voraussetzungen für die Entwicklung von Geschäftstourismus. Ich bin sicher, dass sich Minsk zu einer Plattform für Geschäftsverhandlungen entwickeln kann, was wiederum zu mehr Wachstum beitragen wird“, sagte er.

Die Tourismusmesse finde in Belarus zum 20. Mal statt, so Schamko. Der Staat habe in den letzten Jahren präzedenzlose Schritte unternommen, um die Branche qualitativ, quantitativ und organisatorisch zu unterstützen. Visafreier 5-Tage-Aufenthalt in Belarus und visafreie Reisen zum Awgustow-Kanal und in den Nationalpark Beloweshskaja Puschtscha seien erst der Anfang. „In diesem Jahr werden in Belarus ca. 80 internationale Sportveranstaltungen ausgetragen – auch während dieser Sportevents gelten Erleichterungen bei Ein- und Ausreisen. Das alles macht unser Land als Reiseziel attraktiver“, bemerkte Schamko.

Die ersten positiven Effekte von der Visaliberalisierung seien schon jetzt spürbar. „Exporte steigen, Privatinvestoren legen in die Tourismusbranche an“, so Minister.

Auch die Zahl der Hotelbuchungen und Reservierungen von Sanatorien sei in diesem Jahr deutlich gewachsen. „Allein die Zahl der Sportveranstaltungen ist in diesem Jahr um das 4fache gestiegen. Darüber hinaus werden in Belarus auch andere Veranstaltungen stattfinden. Das wird sich in der Zahl der Hotelbuchungen niederschlagen. Hotels rund um Grodno und Awgustow-Kanal sind für die Sommersaison zur Hälfte ausgebucht. Das sind hohe Zahlen“, stellte Schamko fest.

Die Internationale Tourismusmesse „Urlaub 2017“ wurde heute in Minsk eröffnet.

Daran nehmen mehr als 150 Reiseunternehmen und Tourismusdienstleister aus Polen, der Ukraine, Russland, Georgien, Litauen, Lettland, der Slowakei, Portugal, der Türkei, Bulgarien, Serbien, Griechenland, Albanien, Italien, Ägypten, Belarus teil.

In diesem Jahr sind Themen der Messe traditionell Reisen (Saisonreisen, Geschäftstrips, Kindererholung, Kreuzfahrten, Informationsreisen), Exkursionsprogramme, Transportdienstleistungen, Sportgeräte, Versicherung in der Tourismusbranche, Urlaub in Sanatorien, Ferienheimen, Erholungsstätten, Reiseclubs, Hotellerie, Urlaubs- und Sportwaren, Stadtpläne, Flayer und Reiseführer. Das Programm der Messe sieht Präsentationen, Rundtischgespräche und thematische Seminare vor.

Die Messe ist bis zum 8. April geöffnet.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk