Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Nationale belarussische Ausstellung in Tadschikistan wird zum Zentrum von Geschäftstreffen

Gesellschaft 14.05.2018 | 16:28
Auf der Ausstellung
Auf der Ausstellung

DUSHANBE, 14. Mai (BelTA) - Die nationale Ausstellung von Belarus in Tadschikistan wurde schon vor der Eröffnung zum Zentrum von Geschäftstreffen. Das teilte ein BelTA-Korrespondent mit.

Die offizielle Eröffnung der Ausstellung in Duschanbe findet am 15. Mai statt. Präsidenten Alexander Lukaschenko und Emomali Rachmon besuchen sie. Belarussische Journalisten nahmen Einsicht in die nationale Exposition einen Tag vor der Eröffnung, um zu erfahren, was nicht nur vor Staatschefs, als auch vor Vertretern der Geschäftskreise von Tadschikistan präsentiert wird. Bei der Vorbereitung zog die Ausstellung die Besucher heran. Unter ihnen sind zum Beispiel der Minister für Industrie und neue Technologien Tadschikistans, Schawkat Bobojew, und Landwirtschaftsminister, Izzatullo Sattori, Beamten, Vertreter der örtlichen Unternehmer. Sie gingen alle durch die Reihen mit großem Interesse spazieren.

Die Veranstalter betonen, dass dort Vieles angeboten wird. „Das ist die größte Ausstellung von Belarus im Ausland in den letzten Jahren. Daran nehmen etwa 150 Unternehmen und Organisationen teil. Auf der Ausstellung sind alle wichtigen Branchen belarussischer Wirtschaft präsentiert. Das sind Branchenführer belarussischer Industrie, Maschinenbaus, Ölchemie, Lebensmittelproduzenten usw., erzählte der Direktor des Ausstellungsbetriebes „Belinterexpo“, Jewgeni Wwedenski. - Die Zusammenarbeit zwischen Belarus und Tadschikistan wird dynamisch entwickelt. Wir stellen hohes Interesse an unseren Erzeugnissen und Dienstleistungen fest“.

Der Direktor von „Belinterexpo“ betonte, dass eine solche Form der Präsentation der Möglichkeiten von Belarus wie die Durchführung von nationalen Ausstellungen sehr erfolgreich in verschiedenen Ländern der Welt, insbesondere im Osten ist. „Auf dem Gebiet sind persönliche Kontakte von großer Bedeutung. Die Ausstellung gibt die Möglichkeit, das Potential belarussischer Wirtschaft kennenzulernen“, sagte er.

Der stellvertretende Vorsitzende der Industrie- und Handelskammer Tadschikistans, Odil Sangow, hob hervor, dass die Geschäftskontakte zwischen Ländern entwickelt werden. „Die Unternehmer von Tadschikistan interessieren sich für belarussische Erfahrungen bei der landwirtschaftlichen Verarbeitung. Vom Interesse ist Technik und Technologien im landwirtschaftlichen Maschinenbau und auf dem Gebiet der Straßen- und Bautechnik, für Erzbergindustrie. Es gibt sehr viele Themen für Gespräche“, erklärte der Vertreter Tadschikistans.

Die Nationale Exposition von Belarus findet am 15.-17. Mai statt. Ihre Betriebe und Organisationen präsentieren das Industrieministerium, Ministerium für Architektur und Bauwesen, Gesundheits-, Außen-, Bildungs-, Landwirtschaftsministerium, Ministerium für Fernmeldewesen und Informatisierung, Ministerium für Sport und Tourismus, Staatliches Komitee für Wissenschaft und Technologien, Nationale Akademie der Wissenschaften, Konzerne „Belgospischtscheprom“, „“Bellesbumprom, „Belneftechim“, Gebietsexekutivkomitees, das Exekutivkomitee der Stadt Minsk.

Die Ausstellung erstreckt sich über 2,233 Tsd. Quadratmeter.

Außerdem findet in Duschanbe am 15. Mai ein Geschäftsforum statt. Daran nehmen die Vertreter der Geschäftskreise von Belarus, Tadschikistan und Afghanistan sowie anderer Staaten teil.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk