Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Oberstes Gericht und UNICEF unterzeichnen Kooperationsplan 2018

Gesellschaft 14.06.2018 | 19:59
Bei der Unterzeichnung des Kooperationsplans. Rashed Mustafa Sarwar und Walentin Sukalo. Foto: Oberstes Gericht
Bei der Unterzeichnung des Kooperationsplans. Rashed Mustafa Sarwar und Walentin Sukalo. Foto: Oberstes Gericht

MINSK, 14. Juni (BelTA) – Das Oberste Gericht der Republik Belarus und das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) haben einen Kooperationsplan 2018 vereinbart und unterzeichnet, berichtet BelTA unter Berufung auf eine Pressemitteilung der Behörde.

Ihre Unterschriften unter das Dokument setzten der Vorsitzende des Obersten Gerichts Walentin Sukalo und UNICEF-Vertreter in Belarus Rashed Mustafa Sarwar.

Der Plan sieht Maßnahmen zur Stärkung der Arbeitsmethoden ordentlicher Gerichte der Republik Belarus bei Gerichtsverhandlungen gegen Minderjährige vor. Darüber hinaus sollen laut Kooperationsplan Richter und sonstige Experten in Rechtssachen gegen Minderjährige eine Gelegenheit erhalten, ihre Kompetenzen und ihr Wissen in diesen Bereichen zu verbessern.

Geplant ist eine internationale Konferenz zur Prävention der Kriminalität unter Minderjährigen, vor allem wenn es um den illegalen Handel von Rauschgiftmitteln, psychotroper Substanzen und ihrer Analoga geht.

Rashed Mustafa Sarwar versicherte, dass UNICEF Belarus jede nur denkbare Expertenhilfe leisten kann, um die Situation mit dem Schutz der Kinderrechte in der Region zu verbessern. Walentin Sukalo bestätigte, dass die belarussische Justiz die Gerichtsverhandlungen gegen Minderjährige als vorrangig betrachtet.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk