Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Popkow: „TIBO“ leistet Beitrag zur Bildung des Konzepts „IT-Land-Belarus“

Gesellschaft 15.05.2018 | 12:38

MINSK, 15. Mai (BelTA) - Das Forum „TIBO“ leistet Beitrag zur Bildung des Konzepts von Belarus als IT-Land. Das erklärte der Minister für Fernmeldewesen und Informatisierung, Sergej Popkow, während der Eröffnung des 25. Internationalen Forums für Informations- und Kommunikationstechnologien „TIBO“.

„Das Forum besitzt in diesem Jahr zwei Besonderheiten. Erstens ist es ein Jubiläumsforum. Zweitens wird es in der Zeit durchgeführt, als Schaffung des IT-Landes und Bildung der digitalen Wirtschaft vom Präsidenten und von der Regierung zur nationalen Priorität verkündet wurde. Dies sieht flächendeckende Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien vor. Das Forum „TIBO-2018“ muss Beitrag zur Bildung des Konzepts „IT-Land Belarus“ leisten und dabei helfen, einen komplexen Aktionsplan zur digitalen Umwandlung festzulegen“, betonte der Minister.

Sergej Popkow unterstrich, dass in Belarus schon Grundbedingungen für die Erfüllung der ehrgeizigen Aufgabe zum Aufbau eines IT-Staates geschaffen sind. Das ist hoch entwickelte eigene Informations- und Kommunikationsstruktur. „Aktiv werden neue Standards sowohl der Mobil-, als auch der Festnetzfernverbindung eingeführt. Aufgrund neuer Technologien werden Dienstleistungen und Technologien des Industrieinternets, Internets der Dinge, Wolkentechnologien, Blockchain-Technologien entwickelt“, erzählte er.

Dem Minister zufolge sind im Land große Datenbanken geschaffen, die Hochgeschwindigkeitskorporationssysteme sichern. „Wir arbeiten am elektronischen Gesundheitswesen, einheitlichen Bildungsraum, nationalen E-Handel, einheitlichen System zur Identifizierung der juristischen und natürlichen Personen, ID-Karte des Bürgers des Landes. In Belarus werden Grundelemente der elektronischen Regierung ständig modernisiert. Wir haben schon viel getan. Aber es ist noch viel zu machen, um unsere Großpläne zu verwirklichen“, schlussfolgerte er.

Sergej Popkow erläuterte, dass die Ausstellung „TIBO“ Errungenschaften in Robotertechnik, neue Mobildienstleistungen und Anwendungen, Informationstechnologien für Stadtsektor und Wohn- und Kommunalwirtschaft, Geoinformations- und Navigationstechnologien präsentieren muss. An der Ausstellung beteiligen sich über 100 Unternehmen, die Produkte aus 15 Ländern (Belarus, Aserbaidschan, Armenien, Großbritannien, Ägypten, Kasachstan, Kirgisien, China, Litauen, Polen, Russland, die USA, die Türkei, die Ukraine, Japan) präsentieren. Kasachstan wird in diesem Land zum Partnerstaat. Während der Ausstellung findet das belarussisch-kasachische Forum für digitale Wirtschaft statt.

Den zentralen Platz nimmt der Stand „IT-Land-Belarus“ ein. Hier werden innovative Entwicklungen im Bereich der Informationstechnologien der Staatsorgane und belarussischer IT-Unternehmen, Residenten des Hochtechnologieparks sowie Möglichkeiten für den Einsatz dieser Entwicklungen im Gesundheitswesen, Bildung, Sicherheitsbereich, Transportbranche, Landwirtschaft präsentiert.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk