Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Sportministerium will visumfreie Einreisedauer bis zu den Europaspielen erweitern

Gesellschaft 25.09.2017 | 14:56

MINSK, 25. September (BelTA) – Belarus erwägt Erweiterung der visumfreien Einreisedauer auf 10 Tage, erklärte Minister für Sport und Tourismus Michail Portnoi auf der Pressekonferenz.

„Wir arbeiten daran. 5 Tage visumfreier Aufenthalt ist eine kurze Dauer. Das betrifft vor allem den medizinischen Tourismus und den Sporttourismus. Wir haben die Visaliberalisierung als ein Pilotprojekt gestartet, es ging vor allem um Sicherheitsfragen. Heute sind wir viel weiter vorangeschritten und haben die Sicherheitsaspekte im Griff. Darum die neue Dauer von 10 Tagen. Ich hoffe, dass wir zu den Europaspielen dieses Vorhaben umgesetzt haben werden“, so Portnoi.

„Im Moment handelt es sich nur um die Verbesserung des laufenden Mechanismus. Die Entscheidung über die Verlängerung der Aufenthaltsdauer ist noch nicht getroffen worden. Wir gehen schrittweise voran. Zum Beispiel haben wir den Awgustow-Kanal zur visumfreien Zone erklärt. An der Reihe sind der Bahnhof und der Flughafen in Grodno, ein Teil des Nationalparks Beloweshskaja Puschtscha. Auch die Stadt Brest will Visaliberalisierung umsetzen. Solche Schritte sorgen für gute wirtschaftliche Effekte“, sagte Michail Portnoi.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk