Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Versuch eines Grenzdurchbruchs an Grenzübergangsstelle „Alexandrowka“ verhindert

Gesellschaft 20.03.2017 | 17:25
Foto aus dem Archiv
Foto aus dem Archiv

MINSK, 20. März (BelTA) – Der Versuch eines Grenzdurchbruchs wurde an der belarussisch-ukrainischen Grenzübergangsstelle „Alexandrowka“ verhindert. Das gab der offizielle Vertreter des Staatlichen Grenzschutzkomitees, Anton Bytschkowski, einem BelTA-Korrespondenten bekannt.

„Am 20. März um 1.45 Uhr wurde ein Versuch unternommen, mit dem Fahrzeug des Typs Jeep die Staatsgrenze an der Grenzübergangsstelle „Alexandrowka“ zu durchbrechen. Das Transportmittel brach den Schlagbaum und versuchte, in das Territorium der Republik Belarus einzudringen. Um das Auto zu stoppen, setzten Grenzbeamte reguläre Dienstwaffe ein“, informierte Anton Bytschkowski.

Um 1.55 Uhr wurde das Fahrzeug durch die Einsatzgruppe des Staatlichen Grenzschutzkomitees neben der Grenzübergangsstelle „Alexandrowka“ in der Ortschaft Gabrilejewka (Kreis Narowlja, Gebiet Gomel) mit Waffen gestoppt. Es wurden zwei Bürger festgenommen. Ihre Identitäten werden festgestellt. Nach vorhandenen Informationen konnte sich im Auto noch eine unbekannte Person befinden, die derzeit gefahndet wird.

Während der externen Inspektion des Wagens wurden eine Pistole TT, zwei Bereitschaftsmagazine sowie ein Objekt festgestellt, das ähnlich wie TNT und Elektrozünder aussieht.

Es werden Ermittlungsmaßnahmen getroffen.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Flurkreuz in Chatyn eingeweiht
gestern 18:00 Gesellschaft
Aufräumaktion im Waldort Kuropaty
gestern 13:07 Fotoreportage
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk