Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Zentrale Wahlkommission akkreditiert 40 Auslandsbeobachter bei den Kommunalwahlen

Gesellschaft 12.02.2018 | 09:20
Lidia Jermoschina. Archivfoto
Lidia Jermoschina. Archivfoto

MINSK, 12. Februar (BelTA) – Über 40 internationale Wahlbeobachter werden bei den Kommunalwahlen in Belarus im Einsatz sein. Das teilte die Leiterin der Zentralen Wahlkommission Lidia Jermoschina in einer TV-Sendung bei ONT mit.

„Unsere Kommission hat bereits 42 internationale Wahlbeobachter akkreditiert. Diese Zahl steigt an“, informierte sie. Bei den Beobachtern handele es sich in erster Linie um Diplomaten europäischer Botschaften in Belarus. Ihre Anträge hätten auch Botschaftsvertreter aus Venezuela, Russland und den USA eingereicht. Darüber hinaus hätten die Wahlkommissionen 10,5 nationale Wahlbeobachter zugelassen. Oppositionelle Wahlbeobachter werden nur in der Zentralen Wahlkommission vertreten sein.

Kandidaten, die an den Wahlen zu den örtlichen Räten teilnehmen, machen von allen Möglichkeiten der Wahlwerbung Gebrauch. Sie treffen sich nicht nur mit Betriebskollektiven und Wählern vor Ort, sondern setzen auf Infostände, bilden Wahlfonds und drucken Wahlzettel und Wahlplakate.

Die Kommunalwahlen in Belarus finden am 18. Februar statt.

Die vorzeitige Stimmabgabe ist vom 13. bis zum 17. Februar möglich.

Internationale Wahlbeobachter dürfen selbst bestimmen, welche Wahllokale sie besuchen möchten. Ihr Mandat endet am Wahltag, dem 18. Februar, nach der Stimmenauszählung.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk